MENU

Ihre Winterfest-Checkliste

 

 

Nach Abschluss der Camping‐Saison muss Ihr Fahrzeug entsprechend auf die Winterpause vorbereitet werden. Hier ist eine Checkliste, die Sie beim richtigen Einwintern unterstützt.

Reinigung des Außenbereichs

  • Waschen Sie das Fahrzeug gründlich.
  • Nach der Wäsche mit Lackpflegemittel oder Wachs behandeln.
  • Die Acrylglasfenster mit Spezialreiniger reinigen, da normale Glasreiniger das Material spröde und brüchig machen können.
  • Dichtungen an Fenstern und Türen können durch Einreiben mit handelsüblichem Talkum oder Glycerin oder durch die Behandlung mit Silikonspray geschmeidig gehalten werden.
  • Anschließend prüfen Sie das Fahrzeug auf Lackschäden und Roststellen. Auch der Zustand des Unterbodens ist zu kontrollieren. Werden Schäden gefunden, sind diese umgehend auszubessern.

Reinigung im Innenraum

  • Teppiche und Polster sollten abgesaugt und anschließend nach Möglichkeit außerhalb des Fahrzeugs trocken gelagert werden.
  • PVC‐Boden und glatte Flächen können mit lauwarmer Seifenlauge gereinigt werden.
  • Nach der Reinigung bleiben Kühlschrank, Möbelklappen und Türen leicht geöffnet, um die Luftzirkulation zu unterstützen.
  • Im Innenraum sollte während der Winterpause für eine gute Belüftung gesorgt werden. Steht das Fahrzeug in einem geschlossenen Raum, kann die Dachluke offen bleiben. 
  • Ansonsten ist bei trockenem Wetter alle vier bis sechs Wochen einmal eine Stunde lang zu lüften.

Technik & Allgemeines

  • Decken Sie das Fahrzeug nicht mit einer Plane ab, damit die Luftzirkulation rund um gewährleistet ist.
  • Stellen Sie das Fahrzeug waagrecht.
  • Schalten Sie die Stromversorgung aus.
  • Öffnen Sie das ELASI Ventil an der Heizung öffnen und entleeren Sie den Boiler.
  • Die Gasflasche sollte geschlossen und vom Versorgungsnetz getrennt werden. Zudem sollte die Schutzkappe aufgesetzt werden.
  • Verfügt das Fahrzeug über eine Versorgungsbatterie, kann diese ausgebaut und frostsicher gelagert werden. Laden Sie diese zuvor unbedingt vollständig auf!
  • Wohnraumbatterien sollten alle 2–3 Wochen aufgeladen werden.
  • Ist ein Radiobedienteil vorhanden, nehmen Sie dieses ab.
  • Wichtig ist die Reinigung des Wassersystems: Die Wasseranlage samt Spülanlage der Toilette sollte mit Mitteln aus dem Campingfachmarkt gereinigt, desinfiziert und komplett geleert werden. Nur so kann das Einfrieren verhindert werden und es entstehen keine Schäden an den Tanks.
  • Drehen Sie den Ablaufstopfen aus dem Frischwassertank heraus und öffnen Sie die Ablassventile der Wasserleitungen.
  • Hängen Sie die Handbrause der Dusche nach oben in Duschstellung. Öffnen Sie sämtliche Wasserhähne und stellen Sie diese mittig zwischen Warm und Kalt ein.
  • Ist das System komplett wasserfrei, schalten Sie die Wasserpumpe aus.
  • Die Anhängerkupplung sollte abgedeckt und die Gelenke des Bremsgestänges sowie die Scharniere der Kurbelstützen eingefettet werden.
  • Um die Räder zu entlasten, ist das Fahrzeug nach Möglichkeit aufzubocken. Ist das nicht machbar, sind die Reifen und Achsen durch das vollständige Herunterkurbeln der Stützen und das Erhöhen des Luftdrucks um 0,5 bar über dem Normaldruck zu entlasten.